Mal wieder nen bissel Dünnes von mir über unsere Rasenballer.......

Wer jetzt ein Vor/Nachbericht zu Spiel XY erwartet, der hat jetzt noch die Möglichkeit einfach auf einen der altbewährten Blogs umzuswitchen. Denn die versprechen eh mehr Content, wie meine drei Leser der ersten Stunde längst wissen. Ihr solltet euch auch keine Hoffnung machen, hier wieder regelmäßig auf Lesestoff zu stoßen. Warum sollte ich auch eure kostbare Zeit, mit meinem beschränkten Wortschatz und meinen Rechtschreibfehlern verschwenden? Trotzdem werde ich mich mal wieder an nen Artikel machen u.vielleicht macht mir det schreiben sogar wieder etwas fun. Immerhin hab ich auch nach meiner halbjährigen Twitterabstinenz, wieder Spass dran. Aber nun genug von mir, denn ihr habt hier sicherlich nicht reingeklickt um was über mich zu lesen, sondern um meine Gedanken rund um Leipzig's Rasenballer zu erfahren u.die sollt ihr auch bekommen.

Anfangen möchte ich mal mit Ralle Rangnick. Ja ja, unser Ralf und seine Rechenspielchen, Träumereien usw.usw. Aber ich bilde mir allmählich ein, sein Code geknackt zu haben und ich fass es mal so zusammen,"von Mourinho lernen, heißt siegen lernen".Wenn ich mir auch nicht sicher bin, wer hier von wem gelernt hat und wer weiß wieviel Fußballfunktionäre det schon vorher so getan haben(Uli Hoeneß z.B.).Was meine ich damit? Der gute Jose macht immer mal wieder nen Fass auf, vorzugsweise nach eher schlechten Spielen seiner Mannschaft, um von dessen Leistung abzulenken. Genauso macht es Ralf ganz gern, wie letzte Woche gegen Paderborn ganz gut zu verfolgen war. Sichwort, veraltete Taktik. Warum auch nicht? Sympathien in Reihen neutraler Fußballfans bringt diese Strategie uns nur leider nicht. So viel ist sicher wie man an Chealsea ganz gut sehen/fühlen kann. Die Frage ist aber auch, brauch es ein über die Stadtgrenzen hinaus symphatischen RBL? Wahrscheinlich wohl eher nicht, es braucht aus der Sicht von Fuschl am See nur ein erfolgreichen Rasenballsport, der hier und da auch über's Tagesgeschäft hinaus mal seine überregionalen Schlagzeilen produziert. Wenn dies also der Maßstab ist, könnte man wohl kaum erfolgreicher sein. Aber nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ralle macht aus rein sportlicher Sicht momentan ein extrem erfolgreichen Job und wer gewinnt hat sowieso alle Argumente auf seiner Seite. Aber was mir fehlt ist die menschliche Komponente. Klar ist det wieder nur so nen dahergerede von nem Fußballromantiker und von daher auch nicht von Belang. Aber mir fehlt es und von daher gehört es auch hier rein.

Weiter geht's mit dem leidigen Thema Zentralstadion oder Neubau. Ich werd nie verstehen warum diese Debatte überhaupt noch geführt wird. Es langt in diesen Punkt doch schon ein kurzer Blick auf die trockenen Fakten. Wie oft war unser aller Zentralstadion bisher ausverkauft u.det mit Blick auf den weiter extremen sportlichen Erfolg. Bin mir noch nicht mal sicher, ob es die immer mal wieder ins Gespräch gebrachte Ausbaustufe braucht. Wenn ich auch ein großer Anhänger eines Fanblocks bin, der aus reinen Stehern besteht. Warum also nicht erstmal det in Angriff nehmen und so noch 1000 bis 1400 Plätze mehr generieren. Alles andere sind in meinen Augen nur Scheindebatten, um bei Mv's, Fantreffen oder irgendwelchen Touri Sightseeing Treffen Gesprächsstoff zu haben, abseits von den eigentlich interresannten Themen(Etat, Fehleinkäufen usw..). Aber was soll's, daran stört sich sowieso nur nen verschwindent geringer Prozentsatz. Wo wir wieder beim Fußballromantiker gern auch Nostalgiker gennant, währen. Mit freude hab ich aber die Worte der Vereinsoberen regestriert. Die sich aufgrund der Geschichte für det Zentralstadion ausgesprochen haben. Jetzt müsste halt nur noch diese leidige Thema beendet werden, denn es nervt und zwar gewaltig.

Wenn es eine Stadiondebatte braucht, dann in Sachen Amateur/Jugendstadion, welches in irgend so Nest liegt, wo sich der gemeine RBL Fan sowieso nicht hinverirrt. Nen 300er Zuschauerschnitt spricht da Bände. Was an sich sehr schade ist, denn Tino leistet hier eine mehr als nur respektable Leistung. Wo wir aber auch schon wieder beim Eingangsthema wären. Menscheln usw. Denn wie kann man den Mann der ersten Stunde nur entlassen? Er leistet doch ganz offensichtlich gute Arbeit. Auch wenn sich die #RBLU23 Mannschaftsaufstellung immer sehr beeindruckend anhören. Aber so ne U-23 ist halt auch da, um den Profispielern Spielpraxis zu geben. Wünsche Tino an der Stelle auf jeden Fall alles gute für die Zukunft. Hoffe er findet nen geilen Club, der nicht am Hungertuch nagt.

Dann mal langsam zum Ende. Hatte zu Beginn zwar noch mehr Themen im Kopf, die ich anschneiden wollte. Aber die hab ich längst wieder vergessen. Ich weiß, man könnte sie sich vorher aufschreiben. Leser der ersten Stunde wissen aber, dass das nicht mein Ding ist. Zum Abschluss mach ich mich mal noch nen bissel unbeliebter. Ich weiß, es steht mir nicht zu, aber für den geringen Fall einer der noch relativ neuen Blogger ließt mein Dünnes hier. Traut euch doch bitte einfach mal was! Wir haben mit unserem @Rotebrauseblog, @RBLObserver schon zwei die für ihre sachlichen, sauber artikulierten Artikel geschätzt werden. Aber wie oft soll ich bitte det immer gleiche lesen und ja, ich muss es lesen. Weil ich so nen Nerd bin. Bitte nehmt mir det nicht für krumm. Aber seht es mal so, wenn ihr die etwas heikleren Themen behandelt, muss ich es nicht und uns allen bleiben meine Rechtschreibfehler erspart.

Macht's gut meine werte Leserschaft und wie immer zum Schluss
ROT/WEISSE GRÜSSE

3.3.16 18:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen